Programm

Donnerbalkan
11. Januar 2019 20:00 Uhr – Kaffeerösterei DINZLER Irschenberg

 

Klassik-Geiger und Jazz-Trompeter – passen nicht zusammen? Hip-Hop, Jazz, Pop und World- Music – keine gute Kombination? Gefühlvolle Balladen und kraftvolle Bläsersätze – widersprechen sich? Ganz und gar nicht! Die Münchner Band DOBA vereint all diese Gegensätze gekonnt zu einem abwechslungsreichen Ganzen und kreiert hiermit eine neue Musikrichtung: den World- Pop.
Im Januar 2019 erscheint ihr neues Album DECADANCE und verspricht ein musikalisches Spannungsfeld zwischen einheizenden Beats und intelligenten Texten, das seines Gleichen sucht. Die deutschlandweite Release-Tour lässt die Herzen des Publikums höher schlagen und bringt jede Hüfte zum Schwingen. Taucht ein in DOBAs Welt und lasst euch von der Magie der DECADANCE im Live-Konzert entführen.

Hier ein kleiner Vorgeschmack

-natürlich unbestuhlt-

KVV 17,00€; AK 19,00€

Tickets >>>>>

Filmvortrag "Abenteuer Kajak" mit Olaf Obsommer
8. Februar 2019 19:00 Uhr – Kaffeerösterei DINZLER Irschenberg

20 Jahre »Abenteuer im Kajak« – zum Jubiläum seiner Filmtour präsentiert Olaf Obsommer ein Programm der Gegensätze: Nach einer eiskalten Winterreise nach Island geht es in den tropischen Süden Indiens.

Durch die große Nachfrage bei dem ausverkauften Termin im November haben wir nun einen neuen Termin gefunden, an dem Olaf Obsommer nochmals zum Filmvortrag einlädt:

Das Programm von Olaf Obsommer ist vielseitig und wird alle Zuschauer faszinieren – egal ob paddelbegeistert oder nicht. Traumhafte Landschaften, fremde Kulturen, paradiesische Wildflüsse und spannende Abenteuer werden das Publikum in ihren Bann ziehen.

Die Stars der internationalen Paddelszene nehmen Sie mit auf ihre neuesten Abenteuer und zeigen, was heutzutage im Kajak alles möglich ist. Doch nicht nur die sportlichen Leistungen sind spitze, auch die technische Qualität der Kajakfilmproduktionen ist inzwischen auf dem Niveau von budgetstarken National-Geographic-Dokumentationen. Freuen Sie sich auf traumhafte Landschaften, fremde Kulturen und wagemutige Paddler im Reich des wilden Wassers!

Youtube-Trailer

-bestuhlt-

 

KVV 12,00€; AK 14,00€

Tickets >>>>>

Lisa Wahlandt - Die drei Damen
15. Februar 2019 20:00 Uhr – Kaffeerösterei DINZLER Irschenberg

DIE DREI DAMEN

SONY DSC

Zusammen die perfekte Frau. Favoriten auf Bayern2. Hervorragende Musikerinnen und singen auch noch schön. Kosmopolitische Weltbürgerinnen mit tiefen heimatlichen Wurzeln. Wegbereiter für’s Lachen und Nachdenken. Gerade in dieser Zeit notwendiges Vergnügen. Helferinnen zum Perspektivenwechsel. Alte Seelen mit jungen Herzen. Das Fräuleinwunder des bayrischen Jazz.
Mit drei Stimmen, Piano und Bass wird die Musik transportiert. Lisa Wahlandt mit ihrer herzerwärmenden Stimme und faszinierender Bühnenpräsenz wie das sein muss als feste Größe der deutschen Musikszene. Andrea Hermenau mit virtuos gefühlvollem Tastenspiel und feenklangliche Erscheinung. Christiane Öttl mit Nonchalance am Bass und feinsinnigem Schalk in Wort und Mimik.
Nicht nur am Valentinstag sind die drei Damen verliebt in die Musik und das Leben. Und das Publikum oftmals in sie.

-bestuhlt-

KVV 20,50€; AK 22,00€

Tickets >>>>>

Herbert Pixner & Italo Connection
20. Feb 2019 20:00 Uhr – Ballhaus Rosenheim

Sieben Vollblutmusiker aus Südtirol auf einer Bühne vereint um dem “Jazz” musikalisch die letzte Ehre zu erweisen. Was Sie spielen?

Süditalienische Beerdigungsmusik, Rimini- Discobeats der 1990er, Morricone, Tarantino und Celentano. Es wird jedenfalls improvisiert bis zum Abwinken. Und es wird laut!

Mehr Infos gibts hier!

Auf der Bühne:

Herbert Pixner: Diatonische, Klarinette, Trompete, Percussion
Alex Trebo: Keyboards, Piano
Max Castlunger: Percussions
Martl Resch: Saxophon, Vocal
Mario Punzi: Drums
Marco Stagni: Bass
Manuel Randi: Diverse Gitarren

-unbestuhlt-

KVV 39,00€; AK 41,00€

Tickets >>>>> FÜR DAS KONZERT IM BALLHAUS AM 20.2.2019

Herbert Pixner & Italo Connection
21. Feb 2019 20:00 Uhr – Muffathalle München

Sieben Vollblutmusiker aus Südtirol auf einer Bühne vereint um dem “Jazz” musikalisch die letzte Ehre zu erweisen. Was Sie spielen? Süditalienische Beerdigungsmusik, Rimini- Discobeats der 1990er, Morricone, Tarantino und Celentano. Es wird jedenfalls improvisiert bis zum Abwinken. Und es wird laut!

Mehr Infos gibts hier!

Auf der Bühne:

Herbert Pixner: Diatonische, Klarinette, Trompete, Percussion
Alex Trebo: Keyboards, Piano
Max Castlunger: Percussions
Martl Resch: Saxophon, Vocal
Mario Punzi: Drums
Marco Stagni: Bass
Manuel Randi: Diverse Gitarren

-unbestuhlt-

KVV 39,00€; AK 41,00€

Tickets >>>>> FÜR DAS KONZERT IN DER MUFFATHALLE IN MÜNCHEN AM 21.2.2019

Café Del Mundo & Azucena Rubio
14. März 2019 20:00 Uhr – Kaffeerösterei DINZLER Irschenberg

Bailé y Toqué – Gitarren und Tanz
Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Flamenco! Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik, Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Im Zauber der Flamencomusik verbinden sich die Gegensätze: Tradition und Moderne, Leidenschaft und Anmut, Nostalgie und Lebensfreude. Das ist die Welt von „Café del Mundo“ alias Jan Pascal und Alexander Kilian und den Choreografien der aus Sevilla stammenden Tänzerin Azucena Rubio.
Besetzung: Jan Pascal und Alexander Kilian | Flamenco-Gitarren, Azucena Rubio | Tanz

-bestuhlt-

KVV 21,50€; AK 23,00€

Tickets >>>>> 

Mathias KELLNER - solo
22. März 2019 20:30 Uhr – Auers Livebühne Neubeuern

Tanzcafé Memory

Unermüdlich kreativ und konsequent gestaltet der Singer/Songwriter Mathias Kellner seit Jahren die bayerische Musikszene unbeirrbar mit. Am 21. September 2018 veröffentlicht er sein viertes Soloalbum mit dem viel sagenden Titel „Tanzcafé Memory“. Denn der bei Regensburg lebende Niederbayer beschäftigt sich darauf nochmals mit seinem Lieblingsthema: der Vergangenheit, also auch der Jugend und Kindheit. Darum ging es auch schon auf seinem letzten Konzeptalbum „Zeitmaschin“. In „Tanzcafé Memory“ vervollständigt er einerseits die Erinnerungen und bricht andererseits mit einigen Klischees, die der „guten alten Zeit“ hartnäckig anhängen.

Kellner zeichnet in seinen Texten dabei keine sentimentalen Luftschlösser. Er beschreibt vielmehr Alltagssituationen in all ihrer tragisch-komischen Pracht. Er singt von todlangweiligen Sonntagnachmittagen, verwöhnten Nachbarsgören oder Mutproben im Wald, von missverstandenen Kindern und unfreiwilligen Drogentrips. Musikalisch gilt noch immer: Wo Kellner draufsteht, ist auch Kellner drin, hand- und selfmade sowohl was die Komposition, Produktion als auch die Aufnahme und Mischung anbelangt.

Der Vollblutmusiker Kellner spielt mitreißende Konzerte, in denen er seine sorgfältig ausgearbeiteten Lieder durch aberwitzig-skurrile Anekdoten verknotet und zu einem Gesamtkunstwerk werden lässt. Mit einer Stimme, die eben noch samtig weich, plötzlich kratzig laut daherkommt, vertont er Geschichten aus dem bayerischen Hinterland fernab von kitschiger Landhaus-Romantik.

-bestuhlt-

KVV 20,50€; AK 22,00€

Tickets >>>>> 

Squadra Leone
6. April 2019 20:00 Uhr Kaffeerösterei DINZLER Irschenberg

-Alternative-Blues-Rock mit deutschen Texten-
“ES GEHT BERGAUF“ heisst ihr Debüt-Album und das vermitteln die vier Jungs auch auf ihrer bald erscheinenden „Platte“.
Nach fast 10 Jahren ihrer Gründung und zwei Ep‘s, veröffentlichen „Squadra Leone“ ,aus dem Landkreis Rosenheim, das langersehnte Album am 6. April in der Dinzler Kaffeerösterei.
Zwei Jahre haben sie an den Songs gearbeitet, die im Herbst 2018 mit Hicktown Records produziert worden sind.
Musikalisch  bewegt sich die Löwenbande zwischen Blues, Folk und Rock.
Leidenschaftlich und feurig wie eine „penne all´arrabbiata“ präsentieren sie ihre Lieder, aber auch zarte Akustik-Nummern finden ihren Platz.
Sie singen über  ihre Ängste und Sorgen, von Liebe und über die unbekannten Schätze die in jedem von uns stecken. Die Löwen verarbeiten mit ihrer Musik Erfahrungen und machen sich somit Luft. Ihre Texte gehen in die Tiefe, rechnen mit Altlasten ab und blicken zuversichtlich „BERGAUF“.
Drei Brüder mit süditalienischen Wurzeln und Fabian aus dem Schwabenländle, tragen das Herz auf der Zunge…rocken laut und zaubern leise.

Hier gibts einen Vorgeschmack!

-unbestuhlt-

KVV 15,50€; AK 18,00€

Tickets >>>>> 

Dreiviertelblut
11. April 2019 20:00 Uhr – Ballhaus Rosenheim

* Diskothek Maria Elend *

Gerd Baumanns Kompositionen beflügeln Sebastian Horns krude Geschichten über Leben und Tod und das, was dazwischen liegt. Was als Ganzes dabei entsteht, könnte man am besten als “Phantastischer Realismus” bezeichnen.

Wer Dreiviertelblut kennt, weiß, dass dem lachenden ein weinendes Auge folgt und umgekehrt. “Wos übrig bleibt” ist ein Befreiungsschlag aus den Ketten der Gesellschaft und eine Erinnerung daran, dass wir ohne Haut alle ziemlich gleich aussehen.

„Diskothek Maria Elend“: elf Geschichten, elf Stücke voll Wahrheit, Demut und Lebensfreude vereint auf einem Album, das seiner beiden Vorgängern würdig ist und neue Schönheit sucht und findet.

-bestuhlt-

KVV 30,50€; AK 33,00€

Tickets >>>>> 

IRSCHENBERGFESTIVAL 2019

Hans Söllner - mit Band
15. Mai 2019 20 Uhr - Irschenbergfestival bei Kaffeerösterei DINZLER

„.. Der Mann gehört ins „Great Bavarian Songbook“, in die Ruhmeshalle Bayerischer Songschmiede“ sagt der Bayerische Rundfunk – und da hat er ausnahmsweise mal in allen Punkten recht.
Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen – singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt.
Aber wehe denen, die den Begriff von Freiheit missbrauchen, oder Söllners ureigenste Freiheit beschneiden wollen, seine Direktheit und Grobheit kann gnadenlos sein und seine Zielgenauigkeit bei der Ortung falscher Töne ist legendär.
Also haltet Euch fest, Ihr Feingeister und Konflikt-Vermeider, hier geht’s zur Sache. In seiner Sprache, die nicht nur ein bisschen Bayern spielen will, lebt Söllner in dem was und wie er es sagt, mit aller Kraft und unglaublichem Nachdruck.
Hans Söllner jault und flüstert – schreit und schimpft – spricht und erzählt – lacht und grinst – macht einen traurig oder fröhlich – treibt einen voran und hält einen fest.
Eindringlich – genau – unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.

-unbestuhlt-

KVV 33,-€; AK 35,-€

Tickets >>>>> 

 

präsentiert von: 

Pam Pam Ida
16. Mai 2019 20 Uhr - Irschenbergfestival bei Kaffeerösterei DINZLER

Pam Pam Ida (und das Silberfischorchester) – Die gwohnte Gäng!
Auf das erfolgreiche Debut-Album „Optimist“ folgt am 11.01.2019 die neue Platte „Sauber“. Unter dem Tournamen „Die gwohnte Gäng“ fegen sie damit mal wieder kräftig durch die Poplandschaft.
Und Pam Pam Ida haben alle ihre Instrumente geputzt: Blockflöte, Sambatrommel, Streichquartett. Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound. Der lässt hier und da auch mal die 80er durchblitzen, mal klingt’s nach 2019. Am Ende hört es sich an wie Pam Pam Ida. Nur neu.
Gegensätze sind für sie kein Balanceakt. Pam Pam Ida fühlen sich wohl zwischen den Polen aus Ironie und Ernst, Kunst und Komik. Lustige Geschichten zwischen den Songs, eine Ansprache vom legendären Bassisten Charlie. Und dann ein Song, der einen ganz fest ins Taschentuch schniefen lässt. Gleich danach packt Pam Pam Ida das Publikum ins Schleuderprogramm mit einer Disconummer, die sich gewaschen hat. Achterbahnfahrer und Abenteurer fühlen sich auf ihren Konzerten sehr wohl. Vor allem aber Musikbegeisterte und Tanzmäuse.

-unbestuhlt-

KVV 27,50€; AK 29,50€

Tickets >>>>> 

 

präsentiert von: 

Django 3000 & Keller-Steff Bigband
17. Mai 2019 20 Uhr - Irschenbergfestival bei Kaffeerösterei DINZLER

2019 ändert sich alles. Und die Wiesn, auf der immer nur eine einzige lausige Kapelle pro Zelt spielt, muss sich warm anziehen. Denn im neuen Jahr geht der große bayerische Musik-Zirkus auf Reisen durch den Freistaat. Django 3000, die Chiemgau-Zigeuner, und ihr Spezl, der Keller Steff mit seiner Big Band, sind erstmals gemeinsam auf Bierzelt-Tour. Oans, zwoa, gsunga! Zwei der erfolgreichsten und besten bayerischen Bands in einem Zelt – dieses Spektakel muss sich keiner schöntrinken, im Gegensatz zur DJ-Ötzi-Musik auf der Wiesn. Flo Starflinger, der Teufelsgeiger von Django 3000, verspricht ein „Festival der Gefühle“.

-unbestuhlt-

KVV 27,50€; AK 30,-€

Tickets >>>>> 

 

präsentiert von: 

Federspiel
18. Mai 2019 20 Uhr - Irschenbergfestival bei Kaffeerösterei DINZLER

Wolperting, das kann ein Ort von Mythos und Mystik sein, zwei roten Fäden, die sich durch das Programm ziehen. In norwegischen Wasserfällen lebende Trolle, ein teufelsartiges, tanzwütiges Wesen aus Mexiko und die raue Bergwelt von Davos sind nur einige der Bilder, die vom gemischten Bläsersatz sowohl in sphärischen, als auch schwungvollen Kompositionen hörbar gemacht werden. Es ist aber auch ein Ort, an dem scheinbar Unvereinbares eine faszinierende Einheit bilden kann. Hier leben Fiakerlieder, aztekische Melodien und romantische Volkslieder nebeneinander als Beispiel für geklungene Integration. Auf dieses Fundament aus unterschiedlichsten Traditionen baut das Septett fantastische Klangwelten, in denen elektronische Sounds genauso willkommen sind, wie Elemente aus Minimal Music und Filmmusik. Gebunden wird das alles mit der für Federspiel typischen Spielfreude, Lust am Experiment und Virtuosität weit jenseits des Selbstzwecks.
Ein Hörerlebnis, das für Freude sorgt.

-bestuhlt, freie Platzwahl-

KVV 27,50€; AK 29,50€

Tickets >>>>> 

 

präsentiert von: 

Konstantin Wecker - solo zu zweit
19. Mai 2019 20 Uhr - Irschenbergfestival bei Kaffeerösterei DINZLER

Solo zu zweit mit Jo Barnikel
„Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen.” Dies ist und bleibt der Wunsch des Liedermachers Konstantin Wecker. Die Gäste seines Programms „Solo zu zweit“, das er 2018 mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel präsentiert, erleben einen Abend, der geprägt sein wird von kraftvollen Tastenklängen und feinfühliger Poesie – und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Bei Konstantin Wecker kann man es finden.
Der Münchner Musiker setzt sich bei diesem abendlichen Streifzug durch sein über 50-jähriges Schaffen auch weiterhin für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. Solo. Zu zweit. Und auch solo zu zweit. Und immer für uns alle…

-bestuhlt, freie Platzwahl-

KVV 43,-€; AK 46,-€

Tickets >>>>> 

 

präsentiert von: